Aktuelle Themen

Gespräch mit Wolfgang Tiefensee

Die Ergebnisse und Fortführung der Arbeit des Innovationsforums HolzwertPlus stand im Mittelpunkt eines Gesprächs mit dem Thüringer Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee in Lückenmühle. Er informierte sich nochmals detailliert über das entstandene Netzwerk sowie die Innovationsansätze zur besseren Nutzung des anfallenden Restholzes in den Sägewerken. In intensivem Austausch mit Vertretern unseres Verbandes und der Forschung wurden Möglichkeiten für neue Anwendungen und Produkte aus Spänen, Hackschnitzeln und Rinden erörtert und über eine nachhaltige Etablierung dieses Themas gesprochen.

Mitglieder des VSH mit Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee in der Lückenmühle

Zentrum für Holzwirtschaft und Photovoltaik in Suhl

Die Stadt Suhl, die LEG Thüringen und die Fachhochschule Erfurt planen die Umgestaltung des einstigen Wohngebietes in Suhl-Nord zu einem innovativen Gewerbestandort. Dort soll einCO2-neutrale Stadtteil für Gewerbe und Forschung entwickelt werden, in dessen Mittelpunkt Holzwirtschaft und Photovoltaik stehen.

https://www.leg-thueringen.de/news/drei-fuer-suhl-nord-projektpartner-unterzeichnen-absichtserklaerung-zur-transformation-des-quartiers/

Veranstaltung des Cluster Forst und Holz in Bayern

Im Rahmen des Innovationsforums HolzWertPlus hat unser Verband Kontakt zum Cluster Forst und Holz in Bayern aufgebaut. Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer stehen im Mittelpunkt.

Nun bietet das Cluster am 05.10.2022 in Regensburg ein Kooperationsforum „Holz als neuer Werkstoff“ bei dem man sich über Innovationen und Trends informieren kann.

https://www.cluster-forstholzbayern.de/images/Aktuell_nach_Jahren/2022/holz_als_neuer_werkstoff_22/2022-07-29_flyer_holz_als_neuer_werkstoff_2022.pdf

 

Flyer_Anmeldung_Holz_als_neuer_Werkstoff

Flyer_Anmeldung_Holz_als_neuer_Werkstoff_Seite2

Aktuelle Stellen- und Ausbildungsangebote unserer Mitglieder

Steigende Preise für Holznebenprodukte

Gute Neuigkeiten für die Sägewerker. Sägespäne, Hackschnitzel und Rinden sind so teuer wie nie. Bei uns in Deutschland, aber auch in den Nachbarländern erreichen die Preise neue Rekordniveaus. Durch die anhaltende Energiekrise sind mögliche Alternativen zur Energieerzeugung bzw. Beheizung z.B. durch Pellets in den Fokus gerückt. Das wirkt sich auf die Preisgestaltung aus und wird für die Sägeindustrie zum Vorteil.

 

Fachkongress Holzenergie November 2022

Die energetische Nutzung von Holz ist im Rahmen der aktuellen Situation auf dem Energiemarkt zu einer wichtigen Frage geworden. Möglichkeiten, Trend und Innovationen werden auf dem Fachkongress Holzenergie in Würzburg diskutiert. Er ist internationale Fachmesse mit zahlreichen Produkt- und Dienstleistungsangeboten und Kongress zugleich.

Termin: 08.-09.11.22

https://www.fachkongress-holzenergie.de/

Zuschussprogramm des Bundes für Erdgas- und Stromkosten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz veranlasste die Richtlinie über die Gewährung von Billigkeitsleistungen zur temporären Kostendämpfung des Erdgas- und Strompreisanstiegs zu veröffentlichen.

Unternehmen, die besonders von hohen Energiekosten betroffen sind, können vor diesem Hintergrund seit Beginn dieser Woche beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle einen Zuschuss zu ihren Erdgas- und Stromkosten für den Zeitraum Februar – September 2022 beantragen. Der Preis muss sich hierbei mindestens verdoppelt haben im Vergleich zum Durchschnittspreis 2021. Der Zuschuss ist bei einer Höhe von 50 Millionen Euro je Unternehmen gedeckelt.

Antragsschluss ist der 31.08.2022!

Weitere Informationen und Antragsunterlagen finden sie hier:

https://www.bafa.de/DE/Energie/Energiekostendaempfungsprogramm/Energiekostendaempfungsprogramm_node.html

Projektcall 2 des WIR Bündnises Holz 21 regio

zum 15.07.2022 wurde der Projektcall „Zukunftsbaustoff Holz und Gesellschaft" von „WIR Holz 21" regio ausgerufen. Skizzen für die Förderung eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes können bis zum 30.09.2022 eingereicht werden. Weiteren Details gibt es auf der Webseite https://www.holz-21-regio.de/dokumente-zum-projektcall-2

Bauen mit Holz liegt im Trend

In ganz Deutschland steigt der Anteil der Bauten mit Holzkonstruktionen. Eine Studie des Instituts für angewandte Forschung im Bauwesen, Berlin, die im Auftrag des Umweltbundesamtes erstellt wurde, hat die Datenlage dazu umfangreich erweitert.

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/5750/publikationen/2020_10_29_texte_192_2020_potenziale_von_bauen_mit_holz_aktualisiert.pdf

Holzverarbeitung in Thüringen soll ausgebaut werden